GWS-Prozesslösung

Mit unseren GWS-Werkzeugsystemen lassen sich die unproduktiven, werkzeugbezogenen Maschinenstillstand- zeiten in klar definierten Prozessschritten auf ein Minimum reduzieren.

Während die Maschine Teile produziert, werden die Werkzeuge für das Folgeteil des nächsten Auftrags hergerichtet, Werkzeughalter und Schneidwerkzeuge zusammengebaut und laut Werkzeugeinstellplan auf dem Werkzeugeinstellgerät auf Maß voreingestellt. Die voreingestellten Werkzeuge stehen jetzt für den Folgeauftrag zur Verfügung.
 

Vorgehensweise:

1. Während der laufenden Produktion wird der Folgeauftrag bereits komplett vorbereitet.

2. Alle notwendigen GWS-Werkzeughalter und Schneidwerkzeuge werden bereitgestellt.

3. Die Werkeuge für das Folgeteil werden nach Einstellplan voreingestellt.

4. Der voreingestellte Werkzeugsatz für den Folgeauftrag ist bereit.